Die Folgen des Klimawandels in den Städten und Gemeinden machen sich wegen der meist dichten Bebauung und der hohen Flächenversiegelung stark bemerkbar. Zur Entwicklung einer klimaangepassten Stadt- und Regionalplanung benötigt man konsequente Strategien und Stadtklimamodelle. Grüne Infrastrukturen und das Durchführen von „Blau-grünen“ Maßnahmen bieten Chancen, die Auswirkungen des Klimawandels abzupuffern. Die Umsetzung stellt Kommunen vor gewaltige Herausforderungen. Die Tagung der Umweltakademie Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Verband Region Rhein-Neckar, dem Verband Region Stuttgart und dem Regionalverband Mittlerer Oberrhein sowie dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, Landesverband Baden-Württemberg wird hierzu Impulse geben und beispielgebende Projekte vorstellen. Der Verband Region Rhein-Neckar sieht in der Veranstaltung auch eine gute Möglichkeit, weitere Impulse für multifunktionale Flächennutzungsstrategien in der Region aufzuzeigen.

 

Der Verband Region Rhein-Neckar möchten Sie deshalb gerne auf die 6. Impulstagung

 „Mikroklima, Hitzestau und Starkniederschläge im Fokus – Kommunen mit blau-grüner Infrastruktur klimafit machen“ am 29. Juni 2022 im Haus der Architektinnen und Architekten in Stuttgart aufmerksam machen.

Bitte melden Sie sich bis zum 21. Juni 2022  bei Dr. Claus Peinemann,
Regionalplanung und Regionalentwicklung (Hessen), Umwelt und Freiraum des Verbands Region Rhein-Neckar, M 1, 4-5 | 68161 Mannheim, Tel.: +49 (621) 10708-221 | Mobil: +49 (173) 2038589 | Fax: +49 (621) 10708-255, www.vrrn.de  an.