Offenland-Biotopkartierung in Baden-Württemberg: 2021 werden im Stadtkreis Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis die Biotope und Mähwiesen kartiert

Blumenbunte Wiesen, Steinriegel, Wacholderheiden oder naturnahe Fließgewässer ‑ verschiedenste Offenland-Biotope gestalten unsere Landschaft abwechs­lungsreich und bieten zahlreichen vom Aussterben bedrohten Arten eine Heimat. Um diese Vielfalt zu erhalten, muss bekannt sein, wo die wertvollen Flächen liegen. Durch die Offenland-Biotopkartierung werden alle diese gesetzlich geschützten Biotope im Offenland in Form von Biotopkomplexen erfasst. Die FFH-Mähwiesen, die nicht zu den gesetzlich geschützten Biotopen zählen, werden gesondert erhoben.

Diese Informationen dienen dem Schutz dieser wertvoller Flächen und werden bspw. bei der Beurteilung von Eingriffen und als Förderkulisse der Landwirtschaft verwendet. Nutzerfreundlich aufbereitet, werden die Daten auch der Öffentlichkeit zur Verfügung  gestellt – beispielsweise über den Daten- und Kartendienst der LUBW.

Die letzte Kampagne zur kompletten Erfassung der Offenland-Biotope wurde in Baden-Württemberg in den Jahren 1992 bis 2004 durchgeführt. Seit 2010 läuft eine weitere Erfassungsrunde. 2021 ist nun der Stadtkreis Heidelberg und der Rhein-Neckar-Kreis an der Reihe. Die Kartierungen werden in der Vegetationsperiode 2021 und teilweise auch 2022, im gesamten Gemeindegebiet außerhalb des geschlossenen Siedlungsbereiches, des Waldes und der Verkehrsflächen stattfinden. Auftraggeber ist die LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg. Sie beauftragt fachlich geeignete Kartiererinnen und Kartierer, die für die komplexe Aufgabe auch umfassend geschult und betreut werden.

Gesetzliche Grundlage für die Offenland-Biotopkartierung ist das Naturschutzgesetz (NatSchG) des Landes Baden-Württemberg, das eine regelmäßige Aktualisierung der nach § 30 Bundesnaturschutzgesetz und § 33 NatSchG gesetzlich geschützten Biotope vorsieht.

 

Weitere Informationen zur  Offenland-Biotopkartierung:

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das OBK-Team der LUBW (Email: offenlandbiotopkartierung@lubw.bwl.de )